Jugendfeuerwehr

Jugendweihnachtsfeier 2013

Auch in diesem Jahr gestaltete die Jugendfeuerwehr Gerlenhofen wieder einen Samstag Nachmittag als Jahresabschluss.
Um 15 Uhr trafen sich die Jugendlichen zunächst um Pakete für die Aktion "Das Allgäu packt's" der Kreisjugendfeuerwehr zu packen. An der Jahresabschlussübung der Aktiven wird Geld gesammelt, um dann die Zutaten der Packliste für die Pakete kaufen zu können. So kam am Ende eine stattliche Anzahl von 15 Paketen aus Gerlenhofen zustande, die dann am kommenden Donnerstag zusammen mit allen Päckchen aus Neu-Ulm zur zentralen Sammelstelle nach Kellmünz gefahren werden.

Anschließend erfolgte dann eine Stärkung mit Weihnachtsgebäck und Getränken. Nun stand das seit mehreren Jahren schon zum "Kult" avancierte "Activity" spielen auf dem Programm. Beim diesem Brettspiel geht es darum Begriffe pantomimisch, zeichnerisch oder mit Hilfe einer Umschreibung zu erklären, die Mitspieler müssen diese Begriffe erraten, um dann auf dem Spielplan entsprechend vorrücken zu dürfen.
So verging die Zeit wie im Fluge und im Nu war es Abend geworden. Beim anschließenden Pizzaessen konnten die Kraftreserven dann wieder aufgefüllt werden, um neue Kraft für das anschließende Tischkickerturnier zu sammeln. Ein gelungener Jahresabschluss für ein arbeitsreiches Jahr 2013.

Herzlichen Dank an dieser Stelle wieder allen Jugendlichen, Betreuern und Helfern für ihr Engagement im vergangenen Jahr !

Abschließend wünschen wir Euch nun frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2014 !

EUER JugendTEAM

 

{webgallery}

 {/webgallery}

Jugend übt THL bei Verkehrsunfall

Bei der letzten Übung der Jugendfeuerwehr war einmal wieder "Action" angesagt: Auf dem Übungsplan stand das Erlernen von technischer Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall. Hierzu wurde zunächst das richtige Absichern der Unfallstelle und die Sicherstellung des Brandschutzes geübt, anschließend ging es dann an Schaffung von Erstzugangsöffnung, Versorgungsöffnung und Rettungsöffnung. Selbstverständlich musste die Unfallstelle auch fachgerecht ausgeleuchtet werden, und das Fahrzeug musste gegen unbeabsichtigtes Wegrollen gesichert werden.

 

Kollage: Luca Maurer