Aktuelles

Brandschutz Tipps zur Adventszeit

- Ihre Feuerwehr rät -



Speziell in der Weihnachtszeit kommt es vermekrt zu Bränden im Haushalt, die auf einen unsachgemäßen Umgang mit Weihnachtsschmuck und Kerzen zurückzuführen sind. Hier einige Empfehlungen zum Umgang mit Weihnachtsschmuck und Adventsbeleuchtung:

* Den Adventskranz immer auf eine feste, nicht brennbare Unterlage (z.B. Porzellanteller) stellen und regelmäßig mit Wasser besprühen, um ein Austrocknen der Zweige zu verhindern.
* Die Kerzen so befestigen, dass sie nicht umfallen können.
* Die Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen lassen.
* Den Adventskranz nicht unter tiefhängende Lampen o. ä. stellen.
* Am besten "lebende" Weihnachtsbäume im Topf verwenden.
* Geschlagene Weihnachtsbäume erst kurz vor dem Fest kaufen, bzw. erst kurz vor dem Fest in die Wohnung bringen. Den Baum möglichst lange im Freien stehen lassen, um das Austrocknen zu verhindern (Schnittende im Wasser).
* Nur standsichere, mit Wasser gefüllte Weihnachtsbaumständer verwenden.
* Den Baum im Sicherheitsabstand (mind. 50 cm) von brennbaren Gegenständen und Heizkörpern aufstellen.
* Den Weihnachtsbaum so aufstellen, dass im Falle eines Brandes das Verlassen des Raumes ungehindert möglich ist (also nicht unmittelbar neben der Zimmertür).
* Bei der Benutzung von elektrischer Beleuchtung nur solche verwenden, die das "VDE"- Zeichen tragen.

 

Sollten Sie auf Wachskerzen als Beleuchtung nicht verzichten wollen, sollten Sie unbedingt folgende Tipps beachten:

 

* Brennende Wachskerzen nicht unbeaufsichtigt lassen.
* Genügend Löschmittel bereitstellen (gefüllter Wassereimer, mit Wasser oder Schaum gefüllter Feuerlöscher).
* Bei brennenden Kerzen Kinder nicht unbeaufsichtigt lassen.
* Die Kerzen gerade und nicht unmittelbar unter einem Ast oder Baumschmuck aufstecken (Mindestabstand 30 cm).
* Die Kerzen von oben nach unten anzünden, von unten nach oben löschen.
* Abgebrannte Kerzen rechtzeitig durch neue ersetzen.
* Bei ausgetrockneten, dürren Bäumen und Adventskränzen Kerzen nicht mehr anzünden, Gesteck bzw.Baum entsorgen.

 

Bitte wenden Sie sich bei weiteren Fragen zum Thema vorbeugender Brandschutz an Ihre Feuerwehr !



 

Ihre Feuerwehr Gerlenhofen wünscht Ihnen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und ein unfallfreies Jahr 2013 !

Einsatz - Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall auf der B 28

Kurz nach 21 Uhr wurde die Feuerwehr Gerlenhofen durch die Integrierte Leitstelle Donau-Iller zu einem Verkehrsunfall auf die B 28 alarmiert.
Ausgerückt mit unserem Tanklöschfahrzeug erreichten wir die Unfallstelle zeitgleich mit dem Vorausrüstwagen der Feuerwehr Senden.
Hier war ein Personenkraftwagen mit der Mittelleitplanke kollidiert, hatte sich mehrfach gedreht und kam total beschädgt auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.
Die verunfallte Person wurde bereits vom Rettungsdienst versorgt.
Wir leuchteten die Einsatzstelle aus, sicherten das Fahrzeug und stellten den Brandschutz sicher.
Nach Rücksprache mit der Polizei wurde die Fahrbahn gereinigt und anschließend die linke Fahrspur wieder freigegeben.
Kurze Zeit später konnten wir wieder Einrücken, die abschließenden Arbeiten wurden durch die Kräfte der Feuerwehr Senden übernommen.
Mit uns wurden von der Leitstelle die Feuerwehren Reutti, Senden und Neu-Ulm zu diesem Verkehrsunfall auf die B 28 alarmiert